Hotel Wartburg Stuttgart

Bei meiner Hotelwahl in Stuttgart hatte ich nur 2 Kriterien:

  1. zentrale Lage in der Nähe meines Prüfungsortes
  2. moderater Preis (ja, es war Messezeit!)

So buchte ich kurzentschlossen das Hotel Wartburg Stuttgart am Rotebühlplatz und bekam genau das, was ich auch erwartet hatte: Ein angenehmes, etwas in die Jahre gekommenes Hotel, aber ordentlich, sauber und mit nettem Ambiente. Das Zimmer hatte eine schöne Größe und ich habe mich einfach wohlgefühlt, auch wenn das Design ein bissl gewöhnungsbedürftig war 😉 Etwas warm war es, aber irgendwas ist ja immer und immerhin stand ein Ventilator vor dem Bett. Das Personal war ausgesprochen freundlich und ermöglichte mir einen kostenlosen Late Checkout am nächsten Tag.

Besonders erwähnt sei an dieser Stelle das Burger House Stuttgart in unmittelbarer Nähe (das hoteleigene Restaurant hat nämlich nur mittags geöffnet…)

burgerhouse

Der Mini-Burger war vorzüglich (mit handgemachtem Mini-Bun), die Pommes handgeschnitten, das Bier eine Wucht und die Sitzplätze draußen ruhig und idyllisch. Ein schöner Ort!

Wirklich überrascht hat mich allerdings am nächsten Morgen das Frühstück, an das ich überhaupt keine Erwartungen gestellt hatte – Sie wissen ja, wie das in kleinen Hotels für gewöhnlich abläuft.

Als ich hier jedoch im Morgengrauen den Speisesaal betrat, fiel ich fast hintenüber, denn alle meine unausgesprochenen Wünsche waren versammelt: mehrere Säfte, auch handgepresst, laktose- und glutenfreie (!) Produkte, Würstchen, Rührei, Spiegelei, Lachs, Gurken, Mini-Schokohörnchen, Brezeln, frisches Obst… kurzgesagt: Alles, was ich liebe. Dafür meinen tiefsten Dank und alleine deswegen werde ich in Stuttgart in Zukunft immer dort absteigen!

wartburg



Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.