Leysieffer Kaffee

[WERBUNG] Ich wurde für das „Leysieffer Kaffee Blogger Battle“ ausgewählt und freute mich sehr: Hey, endlich mal was anderes als Champagner! Auf die Dauer ist die Prickelbrause ja auch GRAUENHAFT!

Nur Spaß 😉 Tatsächlich trinke ich sehr gern und oft Kaffee und habe mich enorm über das Projekt gefreut. Die Leysieffer Kapselmaschine ist aber auch ein schnuckeliges Teilchen:

Weltneuheit mit integriertem Milchaufschäumer
Perfekter Latte Macchiato, Cappuccino, Crema, Espresso, Ristretto, Moccacino
Individuelle Frischmilch, Vollmilch, H-Milch, Sojamilch, Mandelmilch, Kakao
Perfekter Milchschaum mit jeder Milch
Kein Milchkontakt
Keine Extra Reinigung
100% Veganer geeignet

Egal ob Latte Macchiato, Cappuccino oder Moccacino, einfach Wunschmilch in die Tasse füllen, den Rest macht die Maschine von alleine.

Optisch macht die Maschine echt was her. Was mich allerdings ein wenig verwunderte, war der geringe Platz, der für die Tasse vorgesehen war:

Und huch, so groß ist meine Lieblingstasse gar nicht? Justieren geht nicht, aber ich nehme an, dass man das schwarze Kunststoffteil unten entfernen und damit auch größere Tassen nutzen kann. Ausprobiert habe ich es allerdings nicht, sondern bin auf ein kleineres Modell umgestiegen. Das Einlegen der Kaffeekapsel ist intuitiv und klappte auf Anhieb.

Dann kam auch gleich der Härtetest: Ich bin laktoseintolerant und war entzückt zu lesen, dass die Maschine „Perfekten Milchschaum mit jeder Milch“ zaubern kann. Okee…? Ich trinke nämlich nur Reismilch und die ist von Natur aus schon seeehr flüssig. Und daraus nur durch durch einen Wasserdampfstrahl Milchschaum machen? WOW!

Auf Knopfdruck ohne extra Reinigung
Einfach ein Glas oder Becher zu einem Drittel mit der Wunschmilch befüllen und los geht es. Während der Wasserdampf in die Milch schießt, einfach eine Kapsel einlegen und zuschauen wie der Latte Macchiato ensteht. Fertig! Da die Maschine nicht mit der Milch in Berührung kommt braucht nichts extra gereinigt werden.

Versuch macht kluch 😉 Hier in Bildern:

Was soll ich sagen, die Maschine hat alles gegeben, aber die Reismilch ließ sich bei aller Liebe nicht aufschäumen – was mich nicht wirklich überrascht hat. Beim nächsten Mal teste ich dann mit Sojamilch, vielleicht ist die williger 😉

Der Kaffee war auch so superlecker und allein dafür, dass Milch aufgeschäumt werden kann, ohne durch die Maschine zu müssen, gibt es meinen vollen Respekt.

Mein bisheriges Fazit:

Ausbaufähig! Mir gefällt das Design und das System, das dahintersteckt, geschmacklich kann man auch nicht meckern. Nur das mit der Milch, das muss noch anders werden.

Ich danke jedenfalls herzlich für das Testpaket und werde nach meinem Urlaub gerne weiterberichten!

Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.