Der Koffer in Berlin

Berlin, Berlin, ick bin Fan von Dir!

An dieser Stelle kommt ein ganz gro├čer [Werbung] Tag, denn in diesem Bericht wird es nur so wimmeln von Marken, Eigennamen etc. ­čśë

F├╝r den Hauptstadt-Besuch im August hatte ich mir das Hotel The Weinmeister gew├╝nscht und ja, nat├╝rlich war es der Name, der mich magisch angezogen hat.

Aber auch abgesehen davon war es Liebe auf den ersten Blick: Das #TWM Weinmeister ist ein sehr stylishes Boutique-Hotel in der N├Ąhe des Alexanderplatzes und ich habe mich dort so wohlgef├╝hlt, dass ich am liebsten eingezogen w├Ąre.

Man muss dazu sagen, dass ich in den hei├česten Tagen des Jahres in Berlin aufgeschlagen bin und f├╝r eine Klimaanlage alles getan h├Ątte. Im #TWM gab es nicht nur selbige, sondern auch: Einen Whirlpool auf dem Dach! Mit Blick auf den Alex!

Sie k├Ânnen sich also vorstellen, dass ich die meiste Zeit im Hotel mit Champagner im Pool sa├č, und das war so mitten in der Nacht ein einmaliges Erlebnis. 10 Punkte daf├╝r.

Aber auch sonst hat das #TWM viel zu bieten – erstklassigen Service und wundersch├Ân designte Zimmer mit freistehenden Betten – beim Aufwachen hat man gleich einen bezaubernden Blick auf Berlin. Auch das Badezimmer war ein Traum mit Regenwalddusche und vieeeel Platz.

Fr├╝hst├╝ck wurde im Hotel direkt nicht angeboten, aber im Hinterhof konnte man ganz entspannt in einem Caf├ę in der Sonne ein Croissant essen. Der perfekte Start in den Tag, und da das #TWM so zentral liegt, kann man zu Fu├č alles erreichen, sofern man nicht unterwegs am Hitzeschlag eingeht ­čśë

Direkt ums Eck befindet sich ├╝brigens auch das niedliche vegetarische Katjes caf├ę:

Auf jeden Fall ein Tipp, die Cupcakes waren spitze!

A propos Hitze: Diese veranlasste mich, in den Berlin Dungeon zu gehen, da ich mir ausrechnete, dass es dort angenehm k├╝hl ist. War es auch. Ansonsten: Ich fand’s nett. Der Grusellfaktor hielt sich f├╝r mich in Grenzen, aber die Schauspieler haben definitiv einen guten Job gemacht.

Ein kleiner Traum erf├╝llte sich f├╝r mich im PICKNWEIGHT – Second Hand shoppen und nach Gewicht bezahlen. Yay!

Wenn Sie in Mitte sind, schauen Sie unbedingt mal rein, Sie k├Ânnen dort stundenlang kramen… (und kaufen!)

Ansonsten habe ich zum Abschied noch das Brandenburger Tor begr├╝├čt und ins Adlon geschaut. Aber wie immer verging die Zeit viel zu schnell und ich habe noch 1000 Dinge auf meiner Berlin-Liste…

Ich war nat├╝rlich passend zu Berlin mit meinem HAUPTSTADTKOFFER Boxi*┬áunterwegs und bin so ein Fan davon, dass er inzwischen einen gro├čen Bruder bekommen hat, der beim n├Ąchsten Trip auf Mallorca zum Einsatz kommt.

Das gute St├╝ck l├Ąuft so gut nebenher, dass ich damit problemlos einen ganzen Tag durch Berlin marschiert bin und das ist bei Rollkoffern ja nicht selbstverst├Ąndlich!


*Affiliate Link
Von meinen riesigen Ums├Ątzen kaufe ich mir ein Ticket in die Karibik und komme nie wieder.

About the author: Piri